Gnisa und Reul im Gespräch

15.08.2020

CDU-Landratskanidat Jens Gnisa hat in Düsseldorf das Gespräch mit NRW-Innenminister Herbert Reul gesucht. Er präsentierte ihm die Idee der Kooperation von kommunalen Ordnungsdienste für den Kreis Lippe  Reul war von der Idee sehr angetan und wird die Projekte unterstützen. Er verwies auch auf eine Gesetzesinitiative der CDU-Landtagsfraktion, welche die Ordnungsämter in der Ausstattung unterstützen würde.

Reul und Gnisa sprachen auch über eine mögliche Zusammenarbeit der Kreispolizeibehörden über die Kreisgrenzen hinweg. Der Innenminister unterstützt dies grundsätzlich - nähere Details dazu werden nun vom Ministerium juristisch geklärt. Anschließend wurde die allgemeine Sicherheitslage und die Möglichkeiten, die Ermittlungsarbeit der Behörden zu straffen besprochen.
Nach dem Gespräch mit Minister Reul traf Gnisa sich mit Sebastian Fiedler, dem Vorsitzenden des Bundes der Kriminalbeamten. Sie besprachen, welche Lösungen es für einzelne Problembezirke geben kann. Einigkeit bestand darin, dass ohne konsequente Rechtsanwendung keine Lösung erzielt werden kann.